';
side-area-logo
Abgestorbene Eiche

Unterfranken

Abgestorbene Eiche

Noch nicht umgefallene abgestorbene Bäume, wie diese Eiche, bezeichnet man in der Forstwirtschaft als „stehendes Totholz“. Nach der Bundeswaldinventur von 2012 gibt es in den deutschen Wäldern 20,6 m³ Totholz je Hektar.

Besonders für den Artenschutz ist der Totholzbestand eine wichtige Kennziffer – bieten tote Bäume mit ihrer modrigen Holzmasse doch ein Habitat für gefährdete Tierarten.

Steigerwald-Kalender jetzt wieder erhältlich!

Uralte Wälder, romantische Dörfer, sonnige Weinberge - Der Kalender "Steigerwald - Impressionen einer Landschaft" begleitet Monat für Monat alle Freunde des Steigerwaldes und solche, die es werden wollen mit stimmungsvollen Landschaftsfotografien durch das Jahr.KALENDER BESTELLEN

Kalender "Der Steigerwald"